· 

4 Tipps, um im Alltag als Brautstylistin Zeit zu sparen

Zeit ist Geld, wie es so sch√∂n hei√üt, und erfahrungsgem√§√ü ist das besonders bei uns Selbstst√§ndigen der Fall. Produktiv mit der eigenen Zeit umgehen zu k√∂nnen bietet dir nicht nur die M√∂glichkeit, mehr Auftr√§ge anzunehmen, sondern kann auch dabei behilflich sein, n√∂tige Freir√§ume zu schaffen, die f√ľr eine ausgeglichene Work-Life-Balance besonders wichtig sind.

 

Bei vielen bedeutet Selbstständigkeit nahezu 24/7 erreichbar oder am Denken, Planen, Arbeiten bzw. am PC zu sein.

 

Das muss und darf aber nicht der Regelfall sein!

 

Denn du willst ja schließlich, genauso wie ich, mit Freude in deinem Business als Brautstylistin aktiv bleiben und möglichst viel von deiner Kreativität ausleben.


 

Diese begehrte Produktivit√§t, von der ich hier schreibe, ist im Alltag allerdings nicht immer so einfach umzusetzen, wie wir ja alle wissen. Die To-dos auf unserer Liste h√§ufen sich und die H√§kchen, die wir gerne hinter die einzelnen Punkte setzen w√ľrden, bleiben aus.

 

Ich habe allerdings¬†4 Punkte, die dir dabei helfen werden, Zeit zu sparen. Warum ich mir sicher bin, dass sie dir helfen? Ganz einfach:¬†Alle 4 Punkte praktiziere ich selbst¬†in meinem Alltag. Somit sind sie lange und erfolgreich erprobt. Auch wenn du sie nicht 1:1 f√ľr dich √ľbernimmst, k√∂nnen sie dir ein Anreiz oder eine St√ľtze sein, glaube mir!

 

Tipp 1: Spare Zeit durch eine kostenlose Planungssoftware

 

Du kennst es bestimmt auch, oder? Das Hin- und Hersenden von E-Mails, um Termine zu vereinbaren. Ganz egal ob es sich dabei um Probetermine, Telefongespr√§che, Businessmeetings oder allgemeine Braut-/Stylingtermine handelt. Bis beiderseits ein freier Termin gefunden wurde, k√∂nnen gut und gerne 5-6 E-Mails hin und her geschickt werden. Das kostet dich als Brautstylistin viel Zeit, vor allem, wenn das mit all deinen Kundinnen so abl√§uft. Und dann kann es nat√ľrlich auch noch passieren, dass man vergisst, sich den Termin einzutragen, weil man eben zu viele Dinge im Kopf und um die Ohren hat. Oder die Kundin vergisst es... Da hast du den Salat.

Mittlerweile gibt es allerdings, der Technik sei Dank, eine kostenlose Planungssoftware, die bei der Terminplanung hilft und dich in diesem Punkt tats√§chlich entlasten kann. Sie erleichtert es dir, Termine mit deinen Kundinnen zu finden, indem du in den Verf√ľgbarkeitseinstellungen angibst, welche Termine bei dir noch frei sind. Die Software √ľbernimmt dann die Arbeit f√ľr dich.

 

Ich zum Beispiel verwende das Onlineprogramm ‚ÄěCalendly‚Äú und finde es toll! Die Einrichtung ist ganz einfach. Meine Kundinnen suchen sich ihren Probetermin unter den von mir zuvor frei gegebenen Terminen selbst aus, der dann im Anschluss in ihrem und auch meinem Kalender automatisch eingetragen wird. Ein weiteres praktisches Tool dieses Programms ist, dass die Kundin automatisch eine Erinnerung vor dem Termin erh√§lt. Resultat: keine ewige Terminvereinbarung via E-Mail und keine vergessenen Termine mehr. Klingt doch gut, oder?

 

 

Einziger Nachteil: In der kostenlosen Version kann man bereits vereinbarte Termine nicht einfach so verschieben, sondern muss diesen zuerst stornieren, um dann wieder einen neuen anlegen zu können.

 

Wenn dich das interessiert, dann kannst du dir gerne die Homepage von Calendly hier anschauen.

 

 

Tipp 2: Erstelle f√ľr dein Business als Brautstylistin Brautunterlagen zu den FAQ!

 

Jeder kennt es. Eine #bridetobe hat viele Fragen rund um das Styling und die Dienstleistung an ihrem großen Tag. Und meistens sind es auch die gleichen bzw. sehr ähnlichen Fragen, die dich als Brautstylistin erwarten. Das Können zum Beispiel sein:

  • Fragen zu Terminen
  • Fragen zu den Kosten
  • Fragen zu Anfahrt/√úbernachtung
  • Fragen zur angewandten Make-up-Technik (z.B. Airbrush)
  • Fragen zu den verwendeten Produkten
  • Fragen zu einem eventuellen Ausfall durch Krankheit
  • Fragen zu Clip-in Extensions, und, und....

Es kommen viele Fragen auf euch zu und all diese Fragen sind auch legitim. Wir w√ľrden sie bestimmt auch stellen, w√§ren wir in der Rolle einer #bridetobe oder haben sie damals in der Planungsphase f√ľr den eigenen gro√üen Tag sogar schon gestellt.

 

Aber man kann sich auf diese häufig gestellten Fragen auch so vorbereiten, dass sich der E-Mailverkehr drastisch reduziert, und zwar indem sich die Fragen der Braut quasi vorab schon von alleine klären. Damit sparst du dir wieder viel Zeit. Wie das geht, erkläre ich dir hier:

 

Nachdem es zum einen bereits Sinn macht, die sogenannten ‚ÄěFAQ‚Äú (frequently asked questions) mit den dazugeh√∂rigen Antworten auf die Website zu stellen (was √ľbrigens auch wieder einen positiven SEO-Effekt hat!) kannst du dir auch Unterlagen vorbereiten, in denen vorab schon viele Fragen der Braut beantwortet sind ‚Äď sozusagen ein ‚ÄěBridal Guide‚Äú. Am besten funktioniert das, indem du ein vorbereitetes Paket verwendest, das du nur mehr personalisieren und auf dich und deine Kundinnen anpassen musst.

 

Hierzu kann ich dir von Herzen ein Paket meiner lieben Kollegin Melanie Andreas (Inhaberin und Gr√ľnderin der Make-up Go Academy) empfehlen:

Bei ihr bekommst Du alle wichtigen Unterlagen in drei unterschiedlichen Paketen f√ľr dein Business als Brautstylistin. Alle Informationen und den Link findest Du auch auf meiner Homepage hier verlinkt.

 

 

 

Tipp 3: Greif zum Hörer und ruf deine Braut an.

 

Wie du bereits aus Tipp 1 und 2 heraus lesen konntest, ist vor allem das E-Mail schreiben DER große Zeitfresser. Versuche, den E-Mailverkehr auf allen Ebenen einzudämmen. Das gelingt dir auch schon dadurch, dass du einmal nicht in die Tasten haust, sondern ganz simple zum Hörer greifst und deine Kundin anrufst. In wenigen Minuten kannst du alle Fragen und Details klären und dir dadurch den zeitaufwendigen E-Mailaustausch sparen. Außerdem hast du und deine Braut sofort die Antwort auf die offenen Fragen und du kannst wieder ein Häkchen hinter ein To-do auf deiner Liste machen.

 

Das ist aber nicht der einzige Vorteil von einem Telefongespräch mit deiner Kundin. Ein weiterer und wichtiger Punkt ist, dass ihr beide euch dadurch auch schon ein bisschen kennenlernt und relativ gut und schnell merkt, ob ihr auch menschlich zusammenpasst. Stimme, Sprache, Tonlage, die Art und Weise, wie man sich miteinander verständigt, sind große Einflussfaktoren auf die Sympathie.

 

 

Meiner Meinung nach ist als Brautstylistin nicht nur das Fachliche wichtig, sondern auch die menschliche Komponente. Stimmt das Menschliche, ist es leichter, die Kundin einzuschätzen und ihren Geschmack zu treffen. Außerdem ist sie entspannter, kann eher loslassen und auf dich und dein Können vertrauen. Durch deinen freundlichen Umgang mit ihr, ihren Bedenken und ihren Fragen kannst du die Kundin auch enorm entlasten und eine vertrauensvolle Basis schaffen. All das ist nur schwer via Mail beeinflussbar, telefonisch kannst du darauf aber sehr gut eingehen. Emotionen lassen sich am Telefon viel besser transportieren und Missverständnissen kann viel besser aus dem Weg gegangen werden!

 

 

Tipp 4: Spare Zeit durch vorbereitete E-Mailtexte mit Textbausteinen.

 

Gleiche Fragen, gleiche Antworten. Weshalb also dieselben Texte immer wieder neu erstellen? Auch wenn dir die Antworten mit der Zeit sehr schnell von der Hand gehen werden, ist es ein unnötiger Aufwand, der sich auf deinem Zeitkonto als Brautstylistin enorm zu Buche schlägt. Das muss nicht sein!

 

Eine effektive Methode um Zeit zu sparen, sind Textbausteine, die du f√ľr deine E-Mails verwenden kannst. Keine Frage, es ist auch m√∂glich, sich fertige Texte einfach am PC abzuspeichern und sie dann zu kopieren und einzuf√ľgen. Aber wenn wir mittlerweile eines wissen, dann, dass jeder Klick Zeit beansprucht und somit jeder Einzelne davon z√§hlt. ;-) Mit den Textbausteinen spart man sich sogar das Wechseln in den Speicherort.

 

Fazit: Textbausteine bedeuten Klicks-Reduktion auf höchstem Level. :-)

 

Ich habe mir f√ľr Texte, die immer wiederkehren, Vorlagen (Textbausteine) angelegt. Diese muss ich dann nur noch personalisieren. Dadurch spare ich mir das Neutippen und auch so manchen Tippfehler, der sich in der Eile gerne einschleicht. Indem du fertige E-Mailtexte als Vorlage speicherst, erkennt deine E-Mailsoftware nur durch ein Keyword, um welchen Text es sich handelt. Diesen kannst du dann mit einem Klick ganz easy sofort abrufen.

 

Wenn ich zum Beispiel in meiner E-Mail das Keyword ‚ÄěZusage‚Äú eingebe, dann erhalte ich den vollen Antworttext, den ich ben√∂tige, um einer Braut zuzusagen. In diesem Zusage-Text steht auch gleich die weitere Vorgehensweise mit der Braut, dadurch sind wieder die ersten Fragen gekl√§rt. Mit dem Keyword ‚ÄěAbsage‚Äú erhalte ich den vollen Text, um einer Braut abzusagen, wenn es leider einmal notwendig ist. Darin empfehle ich auch gleich Kolleginnen weiter, an die sich die Braut mit gutem Gewissen wenden kann. Damit hilfst du nicht nur der Braut weiter, sondern baust dir auch gleichzeitig ein Umfeld in deinem eigenen Business auf, dass sich gegenseitig unterst√ľtzt, wertsch√§tzt und, f√∂rdert. (Wieder ein kleiner, aber positiver Nebeneffekt!).

 

Die Funktion der Textbausteine gibt es bei Mac sowie bei Windows. 

 

 

4 so simple Tipps mit einer starken Wirkung um als Brautstylistin Zeit zu sparen. Zumindest hat es mir sehr geholfen! Lass mich in den Kommentaren doch wissen, ob ich dir damit auch eine Hilfe war.

 

Ich freu mich auch sehr, wenn du noch zus√§tzliche Tipps zum Zeit sparen hast und diese mit mir und der Community teilen willst. Ich probiere gerne Neues aus und bin f√ľr Optimierungen im Zeitmanagement sowieso immer offen! ¬†:-)¬†

 

Ich w√ľnsch dir inzwischen eine gute Zeit und vergiss nicht, Pause zu machen, durchzuatmen und zu genie√üen, was du bereits alles geschafft hast!

 

 

Deine Ina

Kommentar schreiben

Kommentare: 0